Kindergarten ABC

A

Ankommen- Geben Sie Ihrem Kind Zeit!

Abholen, bitte immer pünktlich bis zum Ende der vereinbarten Betreuungszeit.

B

Bewegung ist unser Schwerpunkt, dafür benötigt Ihr Kind bequeme Kleidung.

Brückenjahr- Das Brückenjahr beschreibt die enge Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Kindergarten. So gelingt der Übergang.

E

Eltern sind für uns wichtige Erziehungspartner.

Elterngespräche- wenn das Kind wieder ein Jahr älter wird.

Eingewöhnung- siehe Leitfaden
F

Frühstück- Im Kindergarten gleitend, bei besonderen Anlässen gemeinsam. In der Krippe wird immer gemeinsam gefrühstückt. Einmal im Monat laden wir zum  gesunden Frühstück ein.

Förderverein- Der Förderverein unterstützt unsere Arbeit, bitte treten Sie bei.

Fotos- Das Fotografieren ist nur auf öffentlichen Veranstaltungen erlaubt.

G Getränke- Im Kindergarten stehen immer Wasser und Tees bereit. Zum Müsli gibt es Milch.
H

Helau- Wir feiern gemeinsam die unterschiedlichsten Feste.

Hospitation- Wir laden Sie ein, einen Vormittag in der Kita zu erleben.

I Informationen erhalten Sie über Elternbriefe, die Monats- und Jahresplanungen, sowie die Magnetwände im Eingang.
K

Kirche- Wir sind eine evangelische Einrichtung.

Krankheiten- Kranke Kinder gehören nicht in den Kindergarten. Die Arbeit des Kindes ist genauso anstrengend wie die der Erwachsenen, da muss man fit sein.

M

Mittagessen- wird täglich warm angeboten.

Medikamente dürfen im Kindergarten nur mit ärztlicher Verordnung verabreicht werden. Bitte sprechen Sie die Fachkräfte an.

N Notfallnummern- Bitte teilen Sie der Leitung und den Gruppenmitarbeitern immer die aktuellen Notrufnummer mit.
O Obstkorb- darf von den Familien gerne gefüllt werden.
P Im Portfolioordner wird die Entwicklung des Kindes dokumentiert.
Q

Qualitätsentwicklung QMSK- Wir stellen uns der Herausforderung immer besser zu werden.

S

Spiel- Das Spiel ist die Arbeit des Kindes.

Sonderöffnungszeit- täglich ab 06.30 Uhr, bis 14 Uhr und nach 16.30 Uhr.

Spielzeug- täglich bitte nur ein Spielzeug mit in die Kita bringen, welches keine Geräusche macht.

SCH

Schließungstage werden in der Elternbeiratssitzung gemeinsam beschlossen.

T teiloffen- Wir arbeiten mit offenen Phasen.
V

Vorschularbeit- Im letzten Jahr vor der Einschulung gibt es zahlreiche Projekte und Aktionen für die Vorschulkinder.

Verbesserungsbriefkasten- Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

W

Waldwoche- Zum Abschluss der Kindergartenzeit erleben die Vorschulkinder eine intensive Waldwoche.

Wechselkleidung- Ihr Kind benötigt Wechselkleidung. Dazu gehören auch Turnschläppchen, Buddelhose, Regenjacke, Gummistiefel.

Windelkinder- Für Kinder, die gewickelt werden, bringen Eltern Wechselsachen, Pampers, Feuchttücher etc. von zu Hause mit.

Z Der Zahnarzt kommt einmal im Jahr.