Tagesablauf Kindergarten

Foto: www.lichtemomente.net, Wiebke Ostermeier

regelmäßige Aktionen:

  • monatlicher Kindergartengottesdienst mit Segnung der Geburtstagskinder
  • Sprachförderung
  • Frühförderung
  • Die Schließung der Kindertagesstätte wird jedes Jahr mit dem Elternbeirat gemeinsam beschlossen
  • naturnahes Außengelände mit regelmäßiger Waldwoche
  • Weihnachtsmarkt und Sommerfest im Wechsel
  • Im Sommer 2014 Zertifizierung zur Bewegungskita
  • warmes Mittagessen

für Vorschulkinder:

  • Projekte mit der Feuerwehr und der Polizei
  • Bielefelder Screening und Würzburger Trainingsprogramm
  • Übernachtung im Kindergarten
  • enge Zusammenarbeit mit den Grundschulen im Rahmen des Brückenjahres
  • Schwimmkurs

Tagesablauf Kindergarten

Uhrzeit Aktivität
Ab 06.30

Der Frühdienst im Kindergarten empfängt die Kinder. Für die Kinder beginnt die Freispielphase.

Im Freispiel dürfen die Kinder eigene Entscheidungen bezüglich
- des Spielpartners
- des Spielmaterials
- des Spielortes und der Spieldauer treffen.
Im Freispiel soll die Freude am Spielen, das Sozialverhalten und die Selbständigkeit der Kinder gefördert werden. Die Erzieherinnen haben die Aufgabe, wenn erforderlich spielanregend, ordnend und schlichtend einzugreifen.
Ab 08.00 bis 10.00

Frühstück, wir unterscheiden drei Formen des Frühstücks:

Das gleitende Frühstück
In der Zeit von ca. 8.00 - 10.00 Uhr kann das Kind entscheiden, wann und mit wem es frühstücken möchte.

Das gemeinsame Frühstück
Aus besonderen Anlässen, wie zum Beispiel bei Geburtstagen, am Nikolaustag o.ä. frühstücken alle Kinder der Gruppe gemeinsam. Diese Form des gemeinsamen Essens und Trinkens wird von unserer Nachmittagsgruppe fast immer gewählt. Zur Stärkung des Gruppengefühls und mangels der noch fehlenden Selbständigkeit bei vielen Kindern in dieser Altersstufe haben wir uns für diese Form entschieden.

Das gesunde Frühstück
Am letzten Freitag des Monats gibt es für alle Kinder ein als Büfett aufgebautes gesundes Frühstück.

Im Kindergarten stehen Milch, Kakao, Mineralwasser, Apfelsaft und Früchtetee zur Auswahl.

08.30 bis 11.00 Für alle Kinder beginnt die Freispielphase. Den Kindern werden unterschiedliche Aktivitäten von den Mitarbeitern-/innen angeboten. Hierbei wird auch der Außenbereich des Kindergartens genutzt. Nach der Freispielphase wird gemeinsam aufgeräumt und oftmals der Spielplatz oder der Mehrzweckraum genutzt, um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden.
11.00

„Der gemeinsame Orientierungspunkt“ in der Gruppe

Es werden hier jetzt:
- Gespräche geführt
- Geschichten vorgelesen
- Bilderbücher betrachtet
- Kreis-, Sing- und Fingerspiele gelernt
- Biblische Geschichten erzählt usw.......

11.45 Mittagessen oder Abholphase für die Vormittagsgruppen
12.30 bis 14.30 Freispielphase
14.30 Gemeinsamer Orientierungspunkt in der Gruppe
15.00

Gemeinsamer Snack am Nachmittag

15.30 bis 16.30

Angebot im Turnraum oder im Außengelände

16.30

Spiel- und Aufräumphase

17.00 Der Kindergarten schließt.

 

Foto: Sebastian Olschewski